Hotel/Camping
21.05.2017

Bike Days 2017: Strahlende Gesichter trotz Regen

Seit Anfang Jahr arbeite ich im Marketing-Team des Ferienvereins und nun hatte ich erstmals Gelegenheit an einem Event teilzunehmen. Die Bike Days 2017 in Solothurn standen vom 5. bis 7. Mai auf dem Programm. Passend zur Veranstaltung waren wir vom Ferienverein mit unserer Aktivferien-Marke Bikeholiday mit einem Stand präsent.

Am Freitag fuhren unser Sales Manager Roman Blaser und ich mit dem prall gefüllten Auto nach Solothurn um unseren Stand rechtzeitig aufzustellen. Es herrschte eitel Sonnenschein und wir waren entsprechend nicht unglücklich das Büro zu verlassen und uns an der frischen Luft zu betätigen. Die Bike Days sind hervorragend organisiert. Zunächst mussten wir uns ausserhalb des Geländes anmelden bevor wir mit dem Auto zu unserem Standplatz fahren durften.

Danke der Routine von Roman Blaser hatten wir das Zelt schnell aufgestellt und konnten uns vor Beginn der Bike Days noch ein gemütliches Mittagessen an der Sonne gönnen. Wir genossen die Sonne umso mehr, da wir die schlechte Wetterprognose für die nächsten beiden Tage bereits studiert hatten…

Um 16:00 Uhr öffneten dann die Tore der Bike Days 2017. Die Besucher strömten sofort herein und genossen das vielfältige Programm. Im Schanzengraben vollführten die Biker tollkühne Sprünge auf riesigen Schanzen, die BMX-Fahrer zeigten in der Rythalle ihre Kunststücke und am Öufi Cup duellierten sich die Moutainbiker um die schnellste Rundenzeit. Uns blieb aber nicht viel Zeit zum Staunen, da wir auch an unserem Stand alle Hände voll zu tun hatten. Die Besucher waren sehr interessiert an unseren Bike-Programmen im Giverola Resort an der Costa Brava. Der Wettbewerb mit Aussicht auf Gewinn einer Bike-Woche in Spanien zog die Leute an und unser Glücksrad sorgte nicht nur bei den Kindern für strahlende Gesichter.
Am Samstag schien zum Start des zweiten Tages noch für kurze Zeit die Sonne. Danach setzte aber wie befürchtet Dauerregen ein, der bis zum Ende der Bike Days am Sonntagabend nicht mehr aufhörte. Es war umso faszinierender, dass sich die Besucher nicht vom Regen abhalten liessen und immer noch in grosser Zahl an die Bike Days strömten. Die Stimmung war ausgelassen und einige Biker schienen regelrecht Spass zu haben über die Schlamm und Matsch-Strecke zu rasen.

So gingen 3 Tage an den Bike Days trotz viel Regen und Schlamm sehr erfolgreich zu Ende. Wir freuen uns bereits auf die Austragung 2018!

 


Mitarbeiterblog von Michael Krähenbühl

Keine Kommentare
*




*
*


* - Pflichtfeld

Archiv

 
.